Teil 4 – Landausflug auf Teneriffa

[ditty_news_ticker id=“450”]

Landausflug auf Teneriffa

Teide, Anaga-Gebirge bis zum Loro Park -

Ein Land­aus­flug auf Tene­rif­fa für nur einen Tag, kann nur ein “Her­ein­schnup­pern” sein. Tene­rif­fa ist mit 2.034 km² die größ­te Kana­ri­sche Insel, gefolgt von der Insel Fuer­te­ven­tu­ra mit 1.660 km².

Landausflug auf Teneriffa

Was musst du gese­hen haben?

Tei­de der höchs­te Berg Spa­ni­ens mit sei­nen stol­zen 3718 Meter Höhe, ist das bekann­tes­te Wahr­zei­chen der Kana­ri­schen Inseln. In den Win­ter­mo­na­ten oft mit einer Schnee­kap­pe bedeckt und zeit­lich nicht so ein­fach zu errei­chen. Hier emp­feh­le ich eine orga­ni­sier­te Tour über die Ree­de­rei, einem pri­va­ten Anbie­ter oder mit dem Taxi. Schau dir die­se Sei­te mit wei­te­ren Details an.

Stadtbummel – einfachster Landausflug auf Teneriffa

Landausflug auf TeneriffaDein Schiff liegt im Hafen von San­ta Cruz de Tene­ri­fe. Nur weni­ge Minu­ten (max. 700 m) sind es bis zur Pla­za de España, dem zen­tra­len Punkt in der Haupt­stadt.

Hier gibt es eine Tou­ris­tik-Infor­ma­ti­on. Mehr Details jedoch im offi­zi­el­len Büro in der Cal­le de Cruz Ver­de 25. Nur weni­ge Meter wei­ter links über die Baum­al­lee (Pla­za de La Can­del­aria), dann am Ende links. Hier mit einem kos­ten­lo­sen Stadt­plan ein­de­cken.

Emp­feh­lens­wert ist auch eine Stadt­er­kun­dung mit dem roten Dop­pel­de­cker-Bus der Fir­ma City-Sight­see­ing. Meh­re­re Hal­te­punk­te an denen belie­big oft ein- und aus­ge­stie­gen wer­den kann. Das Tages­ti­cket kos­tet 22,00 Euro. Abfahrt ist an der Pla­za de España von 9.30 bis 18.30 Uhr im 30 min.Takt.

Die Playa de las Tere­si­ta, ein wei­ßer Sand­strand, liegt nörd­lich der Haupt­stadt. Mit dem Bus 910 ab dem Bus­bahn­hof Inter­cam­bia­dor (Ave­ni­da Tres de Mayo) geht es in 20 min. zur Playa.

Markt­hal­len sind immer inter­es­sant. Der Mer­ca­dor Nue­s­tro Seño­ra de Afri­ca im mau­ri­schen Zucker­bä­cker-Stil, ist auch zu Fuß ab dem Hafen erreich­bar. Er befin­det sich süd­lich in der Ave­ni­da San Sebas­ti­an 51. Mon­tag bis Sams­tag von 8.00−14.30 Uhr geöff­net. Am Sonn­tag gibt es dort einen Ras­tro (Floh­markt).

Par­que Gar­cia San­ab­ria – größ­ter städ­ti­scher Park mit Bam­bus­weg, Rosen­gar­ten, Kasua­ri­en­weg, Kak­te­en­gar­ten oder Lotos­blu­men­teich.

Pla­za de Los Patos/ Vie­ra y Cla­vi­jo Kul­tur­park – Enten­platz und Erin­ne­rung an den eng­li­schen Angriff im Jah­re 1797.

Pla­za Pedro Schwartz/ Museo His­tó­r­i­co Mili­tar de Cana­ri­as – Mili­tär­ge­schich­te mit der gro­ßen „El Tig­re“ Kano­ne, mit dem Admi­ral Nel­son 1797 der rech­te Arm abge­schos­sen wur­de.

Zum shop­pen und bum­meln natür­lich die Ram­bla de San­ta Cruz. Viel Geschäf­te, alte Baum­al­le­en und zahl­rei­che Skulp­tu­ren.

Landausflug auf Teneriffa

Aus­flü­ge in den Espe­r­an­za-Wald, das Ana­ga-Gebir­ge oder in den Loro-Park nicht zu ver­ges­sen. Hier emp­feh­le ich auch einen kom­plet­ten Aus­flug zu buchen. Obwohl der Loro-Par­que nicht zu den Natur-, Kul­tur- oder sons­ti­gen his­to­ri­schen High­lights von Tene­rif­fa zählt, wird er ger­ne besucht. Eine orga­ni­sier­te Tour mit Ein­tritts­ti­cket kos­tet nur unwe­sent­lich mehr, als alles selbst zu pla­nen (Aus­zug aus “Kreuz­fahrt Log­buch”). 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*